Donnerstag, 14. Dezember 2017

Home

Edeka will Albi übernehmen

(Foto: Albi)Laut Medienberichten will Edeka, der größte deutsche Lebensmittelhändler, den Fruchtsafthersteller Albi übernehmen. Bekannt wurde dies Anfang der Woche nach Veröffentlichung  der Liste laufender Verfahren des Bundeskartellamtes.

Quelle und mehr Infos: http://bit.ly/2iZDZ4u

13.12.2017

 
Verpackung als Lösung für die Zukunft!

Deutscher Verpackungskongress 2018 veröffentlicht Programm und startet Frühbucherphase

Verpackung als Lösung mit Zukunft? Verpackung als Lösung für die Zukunft! Unter diesem Motto lädt der 13. Deutsche Verpackungskongress am 22./23. März 2018 Führungskräfte und Entscheider aus der Wertschöpfungskette zum Gipfeltreffen der Verpackungswirtschaft nach Berlin ein.

(Foto: dvi)In den drei Themenblöcken „Verpackung: Lebensnotwendig oder entbehrlich?“, „Verpackung als Bestandteil nachhaltiger Strategie“ und „Digital Business Transformation“ versammelt das Deutsche Verpackungsinstitut e. V. (dvi) renommierte Referenten von Unternehmen, Instituten und Verbänden wie bifa Umweltinstitut, BUND, Duales System Deutschland, Institut der Deutschen Wirtschaft, Mondi, Nestlé, Original Unverpackt, Procter & Gamble, Tetra Pak, WWF und anderen mehr.

Der Deutsche Verpackungskongress sieht sich als Branchen-Gipfel und Netzwerktreffen für die Verpackungsindustrie, den Handel und Markenartikler. „Wir bieten unseren Teilnehmern Erfolgsgeschichten, wichtige Impulse und kontroverse Diskussionen im Kreis marktführender Experten und Entscheider aus der Branche“, erklärt Kim Cheng, Geschäftsführerin des dvi. „Es geht uns beim Kongress um zentrale Entwicklungen, Vorgehensweisen und innovative Ansätze. Dabei steht bewusst das große Ganze im Mittelpunkt und weniger die technische Einzelfrage.“

Mehrwert in Workshops

Nach den Fachvorträgen und dem Netzwerktreffen auf der Abendveranstaltung im originalen Jugendstil-Spiegelzelt der „Bar jeder Vernunft“ am 22. März 2018, haben Kongressteilnehmer am Folgetag die Möglichkeit, ausgewählte Themen in Workshops mit Top-Experten zu vertiefen. Auf der Agenda stehen für 2018 drei Workshops zu „Produzentenverantwortung im Turbo – das Verpackungsgesetz als langersehnter Impuls“, „Ökologische Bewertung nachhaltiger Verpackungen“ sowie „Agiles Arbeiten im Zeitalter der Digitalisierung“.

Noch bis zum 19.01.2018 profitieren Teilnehmer von einem speziellen Frühbucherrabatt. Anmeldungen für die von Mitsubishi Electric, Invest in Mecklenburg Vorpommern und Stora Enso gesponserte Veranstaltung erfolgen online auf der Seite des Deutschen Verpackungskongresses unter verpackungskongress.de. Dort finden sich auch Details zu Referenten und Vortragsinhalten.

13.12.2017

 
GEA liefert weltweit größte Fermentationsanlage für Bakterienkulturen

Eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen GEA und dem langjährigen Kunden Chr. Hansen wurde am 23. November 2017 mit der Einweihung der weltweit größten Fermentationsanlage für Bakterienkulturen am Standort des Kunden in Kopenhagen, Dänemark, abgeschlossen. Chr. Hansen ist ein globales Biotechnologieunternehmen, das natürliche Lösungen für die Lebensmittel-, Ernährungs-, Pharma- und Landwirtschaftsindustrie entwickelt. Die Produktionsstätte umfasst nun mit dem jüngsten, hochkomplexen AIR17-Fermentationsprojekt vier Produktionslinien: zwei Linien mit je 45 Kubikmeter Fermentervolumen sowie zwei Linien mit je 100 Kubikmeter Fermentervolumen und ist damit die weltweit größte Produktionsstätte dieser Art.

12.12.2017

 
Der Wacholdergeist mit der Tonkabohne ist Liebling der Gourmet-Gaumen:

3 Jahre Tonka Gin aus Hamburg

Tonka Gin hat sich einen festen Platz auf dem heiß umkämpften Markt gesichert. (Foto: Tonka Gin)Tonka Gin surfte auf der Gin Welle von Anfang an ganz oben mit. Jetzt wird der von Bartendern und Liebhabern hoch geschätzte Wacholdergeist aus Hamburg, der sich durch sein würziges Aroma deutlich von anderen Gin-Sorten unterscheidet, drei Jahre alt. Sein Schöpfer Daniel Soumikh baut die Marke gemeinsam mit seiner Frau Serap auf und freut sich mittlerweile über Bestellungen aus Österreich, Italien, Frankreich, Belgien, England sowie Spanien. „Wir sind stolz, dass wir unseren Umsatz jedes Jahr verdoppeln können“, so Soumikh, der seinen Gin bereits in Top Bars in New York, Chicago und Paris etablierte. „Wir haben von unseren Kunden und aus der Gastronomie viel Unterstützung erfahren – dafür sind wir dankbar.“

Dem außergewöhnlichen Geschmackserlebnis verfiel Tonka Gin Erfinder Daniel Soumikh auf einer Spanien-Reise. Er genoss einen Gin Tonic, über den zur Verfeinerung Tonkabohne gerieben wurde. „Der Geschmack hat mich von da an nicht mehr losgelassen. Ich hatte sofort die Idee, einen Gin zu entwickeln, der das Aroma beinhaltet und perfekt zu Geltung bringt“, erinnert sich der Hamburger, der damit an seine berufliche Erfahrung im Spirituosenmarkt anknüpfte. 

Bei Gourmets und Sterneköchen spielt die kleine Bohne schon lange eine große Rolle. Ihre süßlichen, vanilleähnlichen Aromen werden zum Würzen von Gerichten und zur Verfeinerung von Desserts verwendet. Soumikh ließ sich von der exotischen Bohne, der aphrodisierende Eigenschaften zugeschrieben werden, inspirieren und verlieh seiner Manufaktur-Spirituose mit der Tonkabohne und 22 weiteren Botanicals einen besonderen Twist, der sich vom herkömmlichen Wachholderbouquet abgrenzt.

Nach fast 24 Monaten und zahlreichen Tastings, Rezepten und Kleinstserien, war auch eine Destilliere bei Hamburg gefunden, die die Rezeptur umsetzen konnte. Tonka Gin war geboren und kam im September 2014 erstmals auf den Markt.

Schnell wurden renommierte Bars wie die Monkey Bar in Berlin, die Good Old Days Bar in Hamburg, die East Gruppe oder die Hotelkette Waldorf Astoria auf Tonka Gin aufmerksam. Neben Onlineshops und Delikatessenhändlern nahmen auch Spirituosen-Fachgeschäfte die neue Gin-Marke auf. Zu den Pionier-Partnern gehören das Alsterhaus und der Feinkost-Vorreiter Mutterland in Hamburg, sowie das KaDeWe in Berlin und Galeria Kaufhof.

Heute, drei Jahre später, hat sich Tonka Gin einen festen Platz auf dem heiß umkämpften Markt gesichert. Die knapp zweijährige Tüftelei an der perfekten Zutatenkombination hat sich nicht zuletzt dank der Zusammenarbeit mit kompetenten Barkeepern bestens bewährt. Neben der Tonkabohne und natürlich Wacholder, sind es insgesamt 23 Botanicals, die den Geschmack von Tonka Gin ausmachen.

11.12.2017

 
Die Dezember-Ausgabe von FLÜSSIGES OBST ist online!

Ab sofort können Sie mit Ihren Login-Daten die Dezember-Ausgabe unserer Fachzeitschrift FLÜSSIGES OBST im Archiv-Bereich downloaden!

 

Die Themen des Monats sind:

  • Aktuelles
  • Verpackungslösungen revolutionieren Getränkemarkt
  • Haftungsrisiken und (Versicherungs-)Lösungen für die Lebensmittelindustrie
  • 11. Süßmoster-Stammtisch in Espenau/Kassel
  • Onlinehandel: Anforderungen an Verpackung und Logistik
  • Zuverlässige Ein- und Auspack-Technik für einen Mittelständler
  • Märkte
  • Halbware-Preisnotierungen
  • Fruchtwelten 01.2018

Wir wünschen Ihnen eine interessante Lektüre! Zum Archiv-Bereich

 
Rotbäckchen Mama Stillsaft – Von Anfang an Bestes weitergeben

Der neue Mehrfruchtsaft mit Anis-, Fenchel- und Kümmeltee von Rotbäckchen unterstützt Mutter und Kind mit wertvollen Vitaminen und Mineralstoffen und fördert mit dem enthaltenen Tee eine harmonische Stillbeziehung

Rotbäckchen-Säfte stehen von Anfang an für natürlich gesunde Ernährung und das Bewusstsein, das Beste an die nächste Generation weiterzugeben. Das gilt besonders für die Kleinen und Kleinsten unter uns, deren Entwicklung und Schutz einer besonderen Aufmerksamkeit bedarf. Mit Rotbäckchen Mama widmet sich die traditionsreiche Saftmarke der Aufgabe, schwangeren und stillenden Müttern etwas Gutes zu tun, damit diese voll und ganz für ihre Kleinen da sein können. Rotbäckchen Mama Stillsaft ist ein mild-fruchtiger Fruchtsaft in Direktsaftqualität und versorgt Frauen während der Stillzeit mit wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen. Die Nährstoffformel aus Eisen, Vitamin C, Vitamin B12, Iod und Zink wird dabei mit Anis-, Fenchel- und Kümmeltee kombiniert. So erhalten Mutter und Kind, was während der Stillzeit wichtig ist.

Denen Gutes tun, die wir schützen müssen
Die harmonisch aufeinander abgestimmte Kombination aus mildem Apfelsaft, rotem Traubensaft, Anis-, Fenchel- und Kümmeltee, Aroniasaft und Holundersaft sorgt für einen lecker-fruchtigen Geschmack, der durch Vitamin C, Eisen(II)gluconat, Vitamin B12, Kaliumjodid und Zinkgluconat zusätzlich mit wichtigen Nährstoffen abgerundet wird. Eisen trägt zur normalen Blutbildung bei, während das enthaltene Vitamin C dabei hilft, die Eisenaufnahme zu verbessern. Vitamin B12 trägt zur Verringerung von Müdigkeit und Erschöpfung  bei. Jod wiederum unterstützt die normale Funktion der Schilddrüse, während Zink einen Beitrag zur Erhaltung normaler Haut, Haare und Nägel leistet. Zusätzlich fördern Anis-, Fenchel- und Kümmeltee eine harmonische Stillbeziehung.

Rotbäckchen Mama Stillsaft ergänzt das bestehende Rotbäckchen Mama Sortiment optimal und die „Rotbäckchen Qualitätsgarantie“ gewährleistet, dass der Mama Stillsaft – wie alle Produkte der Marke Rotbäckchen – unter strengsten Qualitätsrichtlinien hergestellt wird, die weit über die Vorgaben des Gesetzgebers hinausgehen.

Weitere Informationen zum Rotbäckchen Mama Stillsaft erhalten Sie unter www.rotbaeckchen.de

07.12.2017

 
Fruchtsaft & Co. als ideale Begleiter zum Weihnachtsmenü

Kaum ein anderes Getränk kann so viele Bedürfnisse und Verzehranlässe bedienen wie Fruchtsaft. Und so bieten sich Säfte auch beim Trendthema „Food Pairing“ als ideale Partner an. Beim Food Pairing werden Aromen kombiniert, die zunächst nicht vermuten lassen, dass sie gemeinsam ein harmonisches Ganzes ergeben. Fruchtsaft & Co. in Kombination mit Tonic Water oder schwarzem Tee, mit Kräutern, Gewürzen oder Ölen bieten ganz neue Geschmacksalternativen. Diese Kombina­tionen eigenen sich hervorragend als alkoholfreie Speisebegleiter, auch als Alternative zum klassischen Wein im Rahmen des Weihnachtsmenüs. Dabei muss man nur wissen, was wozu passt und welche Aromen miteinander harmonieren. Grundsätzlich sind der Fantasie aber keine Grenzen gesetzt und schlußendlich entscheidet immer der eigene Geschmack.

Fruchtsaft für neue Geschmackserlebnisse

Fruchtsäfte und -nektare können dank ihrer Sorten- und Geschmacksvielfalt ganz unterschiedliche Geschmäcker bedienen. Ob herb-säuerlich, klar und spritzig oder samtig-süß, es gibt immer das passende Produkt. Das moderne Food Pairing geht heute über die Berechnung von passenden Schlüsselaromen hinaus. Um die Kombinationen perfekt zu machen, kommt es auch auf Texturen, Konsistenzen und Aggregatzustände an. Fruchtsäfte und -nektare verfügen hier von Haus aus über verschiedene Varianten, sei es ein klarer Kirschnektar, ein Orangensaft mit Fruchtfleisch oder ein samtiger Aprikosennektar. Ein Saft oder Nektar bietet sich auch ideal als Granita an oder sorgt über das Fermentieren für ein ganz neues Geschmackserlebnis. Fermentation beruht auf dem Prinzip, dass der Pilz in einer Nährlösung wie Tee oder einem Aufguss liegt und von dem zugegeben Zucker lebt. Verwendet man Fruchsäfte, reduziert dies nicht nur die Menge des beizugebenden Zuckers, sondern sorgt durch die Fermentation für völlig neue Geschmackserlebnisse. Es muss auch nicht immer das Getränk sein. Fruchtsäfte begleiten das Menü auch in Dressings, Saucen oder Dips. So passen Sauerkirsche und Johannisbeere gut zu Fleisch- und Wildgerichten, während die Ananas Currys eine besondere Note verleiht und ein Orangensaft dem Salat den Frischekick gibt.

Weitere Informationen und Food Pairing-Ideen für Weihnachten finden Sie unter www.natuerlich-mit-saft.eu

07.12.2017

 
Preissprung bei Apfelsaft und Apfelschorle

Nach der schlechten Apfelernte 2017 werden diese Produkte in der untersten Preislage bei den führenden Discountern deutlich teurer.
Bei den Schwesterunternehmen Aldi Nord und Aldi Süd greifen die Erhöhungen zum 1. Dezember: Ein Liter Apfelsaft kostet in der untersten Preislage jetzt 79 statt 59 Cent.

Die Handelsgruppe Rewe wollte sich am Freitag mit Verweis auf den Wettbewerb nicht zu seinen Apfelsaftpreisen äußern.

Weitere Infos unter businessinsider.de!

06.12.2017

 
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 2
Fruchtsaft-Kalender 2017
 
BIOFACH 2018
Birkners Beverage World
Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie e.V.
SGF
AIJN
IFU
Copyright © 2017 confructa medien GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Impressum - Datenschutzerklärung